The Body Electric (von David Mack)

body electric 240Der Abschluss der „Cold Equations“-Trilogie enttäuscht. Der Typhon Pact scheint nach dem zweiten Teil erst einmal als Gegner erledigt zu sein. Für das Finale der Trilogie muss daher eine V’Ger-ähnliche Maschine herhalten, auch um Data und der Gemeinschaft künstlichen Lebens ausreichen Betätigungsmöglichkeiten zu geben.

Abgesehen davon, dass die Galaxis in letzter Zeit häufig genug am Rande des Abgrundes stand, verhalten sich die meisten Charaktere in diesem Roman dilettantisch bis egoistisch. Ersteres trifft vor allem auf Wesley Crusher, zweiteres auf Data zu. Das ist oft genug ärgerlich. Etwas Vergnügen wird zwar dadurch erzeugt, dass die Auflösung bis zum Schluss nicht ganz klar ist. Der auf nur wenigen Seiten ausgebreitete dramatische Abschluss wirkt dann jedoch zu überstürzt, zu überdreht und insgesamt unzufriedenstellend.

Die komplette Rezension zu dem Abschluss der „Cold Equations“-Trilogie kann man auf Trekzone nachlesen:
Star Trek – The Next Generation: Cold Equations Book III: The Body Electric (von David Mack)

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.