Silent Weapons (von David Mack)

Die Breen haben einen Plan, der ihnen die Vormachtsstellung innerhalb des Typhon Paktes sichern soll. Außerdem würden sie mit ihm der Föderation großen Schaden zufügen. Der Leser weiß das, doch Picard und seine Besatzung sind ahnungslos.

Die Ausgangslage sorgt leider dafür, dass „Silent Weapons“ kein wirklich spannender Roman ist. Dafür sind die Charaktere überzeugend und die diplomatischen Szenen meistens interessant. Aufgrund vieler Ereignisse liest sich der Roman daher besser als sein Vorgänger.

Die komplette Rezension findet man auf Trekzone:

Star Trek The Next Generation: Cold Equations Book II: Silent Weapons (von David Mack)

One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.