Das Ritual (Akte-X Folge 50)

Inhalt: Mulder bleibt verschwunden, Scully und das FBI denken, er sei tot. Scully wird aufgrund ihrer Insubordination vom FBI suspendiert und findet bald heraus, dass die Leute, die Mulder töten wollten, nun hinter ihr her sind…

Kritik: Das Finale der zweiten Staffel war eine äußerst spannende Episode, die die Haupthandlung endlich mal wieder etwas nach vorne brachte. Mulders Vater scheint in die Verschwörung eingebunden zu sein und wurde daraufhin getötet. Mulder fand Alienleichen in der Wüste und sollte dafür getötet werden, nun ist Scully an der Reihe.

Dieser Teil ist auch durchaus spannend. Es stellt sich heraus, dass Scully einen Mikrochip im Rücken eingepflanzt hatte und dass sie ebenfalls gejagt wird. Leider ist sie in vielen Punkten wieder einmal unglaublich unklug. So lässt sie den Mikrochip unbewacht in ihrer Wohnung liegen, als sie verlässt, weil Killer hinter ihr her sind. Außerdem sucht sie nicht den letzten verbliebenen Lone Gunmen, mit dem sie zuvor noch Mulders Tod betrauert hat, auf, um den Mikrochip auszulesen. Das ist höchst unklug. An anderer Stelle zögert sie viel zu lange, obwohl sie weiß, dass sie in Gefahr ist. Insgesamt wirkt Scully Verhalten da sehr unklug. Auf der anderen Seite bedroht sie kurz darauf ihren Chef vom FBI, weil sie glaubt, er wolle sie umbringen. Das führt dann auch zum – zugegeben gelungenen – Cliffhanger.

Mulder wiederum ist natürlich nicht tot. Er wird von den Indianern, die ihn zu der Leiche geführt haben, gefunden. Er ist aber kurz vor dem Tod und die Indianer bringen ihn mit einer sehr spirituellen Zeremonie zurück zu den „Lebenden“. Dieser Teil ist leider etwas arg abgehoben und streckenweise auch etwas langweilig.

Aus „Das Ritual“ wird man unter anderem auch deswegen nicht klüger, weil das Ritual nun einmal einen Großteil der Zeit für sich in Anspruch nimmt. So ist die Episode zwar spannend, da Scully in Lebensgefahr schwebt und sich immer mal wieder unklug verhält, wird aber immer wieder durch die Rituale unterbrochen.

„Das Ritual“ ist eine gute Episode, aus der man aber viel mehr hätte machen können. Das Thema und die Situation hätte eine sehr gute Geschichte mit spannenden Momenten und ein paar neue Informationen ermöglichen können. Stattdessen herrscht auf Scullys Seite Verwirrung und Gefahr, gemischt mit Fehltritten und auf Mulders Seite abgehobene Langeweile. Von der Geschichte und der Spannung ist das zwar immer noch etwas besser als gut, aber man hätte deutlich mehr draus machen können. 3,5 von 5 Punkten.

Tags:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.