Freies Konzept?

Kurz nachdem etwas Unklarheit darüber aufkam, wohin der akteulle Sternenfaust-Zyklus eigentlich steuert, zeigt der Roman „Invassionsstufe Zwei“ auf eindrucksvolle Weise, wie sich mehrere, aufgebaute Handlungsstränge zusammenführen lassen.
Der Roman zeigt aber auch, dass der derzeitige Erzählstil der Serie sich nicht vom formellen leiten lässt. Stattdessen wird einfach erzählt, was erzählt werden soll. Und das ist auch gut so.

Freies Konzept? – Quo vadis, Sternenfaust (II)

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.