Ins Herz des Chaos (von Bernd Perplies & Christian Humberg)

ins-herz-des-chaos-240Die Renao-Fanatiker planen weiterhin Anschläge auf die Föderation und das Klingonische Imperium. Mittlerweile steht fest, dass die Ursache für den Hass der Renao die Strahlung des Roten Alten im Lembatta-Cluster ist. Während die I.K.S. Bortas auf der Suche nach dem Stützpunkt der Terroristen ist, macht sich die U.S.S. Prometheus auf den Weg, die Familie des Roten Alten zu finden, um einen Weg zu finden, die Strahlung zu stoppen.

Auch der Abschluss der „Prometheus“-Trilogie setzt die sehr mutige Geschichte um Terrorismus, Fremdenhass und Fluchtursachen fort. Leider korrigiert er nicht die Schwächen des zweiten Teils und verliert sich in einem verworrenen Geflecht handlungsirrelevanter Nebenstränge, kitschigen Dialogen und zuletzt äußerst platter und vorhersehbarer Handlungselemente.

Die komplette Rezension ist auf Trekzone zu finden:
Star Trek: Prometheus – Ins Herz des Chaos (von Bernd Perplies & Christian Humberg)

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.