Armageddon’s Arrow (von Dayton Ward)

armageddons arrow 240Die Enterprise-Besatzung trifft in einem unerforschten System auf ein riesiges, regungslos im Raum schwebendes Raumschiff. Erste Scans zeigen rasch, dass das Schiff nicht nur einen Planeten vernichten könnte, sondern zudem aus der Zukunft stammt. Bei dem Zeitsprung muss jedoch etwas schief gegangen sein, denn es schwebt bereits seit etwa 100 Jahren regungslos im Raum. Während die Crew damit beginnt, das Schiff zu untersuchen, tauchen bald die beiden verfeindeten Völker des Systems auf und ziehen die Enterprise in einen Konflikt, der seit Jahrzehnten immer brutaler wird.

„Armageddon’s Arrow“ ist eine weitestgehend spannende Erzählung, die zudem mit immer neuen Handlungswendungen und einigen überzeugenden Charaktererzählungen den Leser unterhält. Allerdings bereitet Ward das Ende zu wenig vor, es erscheint auf den letzten Seiten des Romans als plötzliche, seine zuvor sorgfältig konstruierte Geschichte auflösende Nothilfe. Der ansonsten recht gelungene Roman hätte ein besseres Ende verdient.

Die komplette Rezension ist auf Trekzone zu finden:
Star Trek: The Next Generation – Armageddon’s Arrow (von Dayton Ward)

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.