Disavowed (von David Mack)

disavowed 240Nach seiner Entlassung aus der Sternenflotte hat Julian Bashir endlich die nötige Zeit, um gegen die Geheimorganisation Sektion 31 vorzugehen. Gemeinsam mit seiner Freundin, der ehemaligen Agentin Douglas, infiltriert er die Sektion und bietet sich einmal mehr als Agent an. Seine erste Mission, die er zu unterwandern gedenkt, führt ihn ins Spiegeluniversum. Dort nimmt der Commonwealth aus Menschen und anderen Völkern gerade zum ersten Mal Kontakt mit dem Dominion auf. Während Bashir den Verlauf diesen für den Alpha-Quadranten entscheidenden Moment beobachten kann, erweist sich der Kampf gegen die Sektion als deutlich schwieriger als gedacht.

„Disavowed“ bietet ein äußerst überzeugendes Szenario im Spiegeluniversum und ein hohes Maß an Spannung und Unterhaltung. Der Kern der Geschichte, Bashirs und Douglas Kampf gegen die Sektion ist jedoch alles andere als überzeugend. Weder haben sie einen konsistenten Plan, wie sie zu zweit die Sektion zu Fall bringen können, noch besitzen sie das nötige Realitätsmaß um im Ansatz erfolgreich sein zu können. Alle ihre „Siege“ sind daher dem Zufall zu verdanken. Zuletzt verbünden sie sich gegen die Sektion mit einem Geheimdienst aus dem Spiegeluniversum, dessen Aufrichtigkeit nie ganz geklärt wird. Hier versucht man scheinbar den Teufel mit dem Teufel auszutreiben.

Die komplette Rezension findet man auf Tretzone.de:
Star Trek: Section 31 – Disavowed (von David Mack)

One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.