Second Nature

second natureDie U.S.S. Sagittarius erforscht einige Zeit nach der Vanguard-Katastrophe die Taurus-Region. Auf dem Planeten Nereus II misst die Crew ungewöhnliche Energiewerte. Kurz darauf befindet sich ein Außenteam des Schiffes inmitten einer merkwürdigen Selbstmordzeremonie, die von Klingonen gestört wird. Auch die Sagitarrius wird von zwei klingonischen Kampfschiffen im Orbit belästigt. Als sich eine Bewohnerin des Planeten, die eigentlich zum Selbstmord gedrängt werden sollte, auf einmal in ein mächtiges Monster verwandelt, ist das Chaos auf Nereus II perfekt.

Der Auftakt der neuen „Star Trek“-Romanserie ist eine knappe Geschichte geworden. Zwar hätte man auf die 300 Seiten auch dichter erzählen können, doch David Mack schafft mit „Second Nature“ eine interessante Vorlage, auf die folgende Romane aufbauen können. Der Roman unterhält sehr gut, weist kaum Handlungsschwächen auf und ist lediglich an einigen Stellen etwas zu sehr auf langatmige Action statt auf Charaktere fokussiert.

Die komplette Rezension kann man auf Trekzone nachlesen:
Star Trek Seekers: Second Nature (von David Mack)

2 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.