From History’s Shadow (von Dayton Ward)

from historys shadowNach dem Roswell-Vorfall untersuchen die USA außerirdische Aktivitäten auf der Erde. Captain Wainwright stößt ab den 1950ern nicht nur auf viele außerirdische Organisationen, sondern auch auf eine Bedrohung für den ganzen Planeten. Im 23. Jahrhundert sieht sich Captain Kirk hingegen kurz nach einer Zeitreise mit zwei Zeitreisenden konfrontiert. Rasch stellt sich heraus, dass eine von ihnen das politische Gleichgewicht im Sektor zerstören kann: Sie stammt nämlich aus einer anderen, gewalttätigeren Zeitlinie, von der die ansässigen Völker dank des Temporalen Kalten Krieges Bescheid wissen.

So verwirrend diese Einleitung klingt, so verwirrend ist an manchen Stellen auch die Situation im 20. und 23. Jahrhundert. Erst kurz vor dem Ende des Romans gelingt es den Akteuren, sich ein Bild der ganzen Lage zu verschaffen. Leider ist das nicht besonders spannend und vernachlässigt zudem die bekannten Zeitreiseakteure vom „Departement of Temporal Investigation“. Immerhin das Ende dieses Romans ist überzeugend.

Die komplette Rezension findet man auf Trekzone:
Star Trek: From History’s Shadow (von Dayton Ward)

4 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.