Fallen Gods (von Michael A. Martin)


„Fallen Gods“ schreibt nicht nur die Geschichte um Captain Riker und das Raumschiff Titan fort, sondern schließt auch an die aktuellen politischen Entwicklungen im Alpha-Quadranten an. Während die Besatzung der Titan feststellen muss, dass sie mit ihrem Warpantrieb gerade die Lebensbedingungen für ein ganzes Volk extrem verschlechtert hat. Als sei das nicht bereits ein großes Problem, muss sich Captain Riker mit den Auswirkungen von Andors Austritt aus der Föderation auseinandersetzen. Er wird von der Sternenflotte aufgefordert, alle Andorianer zurück in den Föderationsraum zu senden, wo sie „keinen Schaden“ mehr anrichten können. Das missfällt dem Kapitän natürlich sehr.

Der Roman ist trotz des interessanten politischen Themas eher unbefriedigend. Die Haupthandlung ist uninspiriert, langweilig und bringt keinerlei interessante Aspekte zu Tage. Die politische Handlung hat großes Potential, scheint aber nur als Vorbereitung für eine weitere Geschichte zu dienen. Das ist insgesamt eher unbefriedigend.

Die komplette Rezension findet sich auf Trekzone:
Star Trek Titan: Fallen Gods (von Michael A. Martin)

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.