Romanas Entscheidung

„Romanas Entscheidung“ ist ein routinierter Roman, der ein weiteres Akoluthorum zutage bringt. Dabei wird die Einsamkeit der Wanagi Romana Hel’gara unter den Menschen etwas beleuchtet und eine Volks, das nur aus Frauen besteht erforscht. Leider wird dabei vergessen, dass man zu Beginn mit dem Volk Kontakt aufgenommen hat. Am Ende aber scheint die Möglichkeit, Außerirdische befinden sich auf der Welt, eine wirkliche Überraschung zu sein. In dem Fall hätte erklärt werden müssen, dass die isolationistische Kultur dazu geführt hat, dass die „normalen“ Bürger der Welt mit Außerirdischen nun einmal nicht rechnen.

Die ganze Rezension findet sich wie immer auf SF-Radio:
Sternenfaust Band 192 – Romanas Entscheidung (von Gerry Haynaly)

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.