Im Licht der Wega

„Perry Rhodan Neo“ stößt endlich in den Weltraum vor. Doch anstatt einem interessanten Weltraumabenteuer (das sowieso mit fadenscheinigen Argumenten begründet wurde) erlebt der Leser eine sinnlose Baller-Orgie. Als Ausgleich wird eine langweilige Erdhandlung angeboten, bei der außerirdische Sammler von Bull beobachtet werden. Sinnlos und langweilig ergibt keinerlei Handlungsfortschritte und viel verlorene Zeit. Das muss besser werden.

Die komplette Rezension findet man auf SF-Radio:
Perry Rhodan Neo 10 – Im Licht der Wega (von Christian Montillon)

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.