Hinten grau, vorne neu

Die Blogpause hat ein Ende. Beinahe ein Jahr blogge ich nun schon auf einer eigenen Adresse. Seitdem benutzte ich das Magazinwordpressthema der Jusos. Nach einem Jahr steht nun ein Wechsel an. Das neu „erwählte“ Thema heißt „Cover WP“, das man unter anderem hier kostenlos herunterladen kann. Damit der Wechsel nicht zu stark auffällt, habe ich die alte Hintergrundfarbe behalten. Der Blog bleibt also hauptsächlich grau.

Das neue Thema ist in einem Punkt übersichtlicher: Die fünf neuesten Artikel verbergen sich nicht mehr hinter einer Slideshow. Stattdessen findet man ganz oben nun den neuesten Artikel. Darunter folgen aber nicht die zeitlich folgenden Artikel, sondern eine ausgewählte Kategorie meines Blogs und die beliebtesten Artikel der letzten Zeit. Erst dann folgen die neuen Artikel. Das wirkt zunächst etwas umständlich, ist in meinen Augen aber eine interessante Sache. So werden interessante Beiträge für einen längeren Zeitraum oben gehalten und ich kann ein Thema bestimmen, das ebenfalls aktuell gehalten wird.

Mit der Auffrischung des Designs soll es dabei aber noch nicht vorbei sein. Wer sich die Seite aufmerksam anguckt, wird im Header einen schlecht eingescannten Schriftzug sehen. Ich möchte in den nächsten Tagen ein wenig mit eingescannten Wörtern experimentieren, die meine bisherigen (mit GIMP erstellten) Grafikplatzhalter ablösen sollen. Höchstwahrscheinlich werde ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein und es wird wieder Farbe in den Blog einkehren.

Seit kurzem ist es möglich, meinen Blog via Feedburner zu abonnieren, das dafür notwendige Bestellformular findet man am Rand. Durch die Eingabe der E-Mail-Adresse wird der geneigte Leser in Zukunft automatisch über neu erscheinende Artikel informiert. An der Seitenspalte findet man nun auch verschiedene Angaben auf einen Blick und muss sich nicht wie im vorherigen Design durch ein Menü klicken. Jeder Artikel ist nun zudem automatisch mit Buttons versehen, über die der Artikel in sozialen Netzwerken verlinkt werden kann. Diese nutze ich zwar nicht besonders stark, was Leser aber nicht davon abhalten sollte, dort auf Beiträge zu verweisen.

Der Erneuerungsprozess ist noch nicht abgeschlossen. Abgesehen davon, dass mit Schriftzügen noch experimentiert wird, fehlen dem Blog noch einige Seiten. Außerdem ist nach mehrjährigem Bloggen vielleicht ein engeres Konzept notwendig. Bis das fertig gestellt wird, findet man hier weiterhin ein Vielerei aus Buchrezensionen, Gedanken und Sonstigem. Ein (immer empfohlenes) striktes Konzept wird es auch weiterhin nicht geben, sodass hoffentlich für jeden etwas Interessantes dabei ist.

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.