Gesellschaftsprobleme

“Sternenfaust” erzählt auch im neuen Zyklus spannende und somit unterhaltsame Geschichten. Dabei ist es überraschend, dass selbst fantastische Handlungsstränge äußerst authentisch wirken. Ledigilich in einem Punkt ist die Serie unglaubwürdig: Ihre menschlichen Gesellschaftsentwürfe sind meist sehr merkwürdig. Während die Solaren Welten in dem letzten Zyklus politisch etwas näher erläutert wurden, ist das für die Genetics nicht der Fall.

Der aktuelle Roman beschäftigt sich jedoch mal wieder mit den internen Problemen der Genetics. Dabei wird auf einen alten, unlogischen Ansatz aufgebaut, der nicht weiter erklärt wird. Welcher Ansatz das ist und was das für Probleme mit sich bringt, ist das Thema der “Sternenfaust”-Kolumne auf dem Zauberspiegel:

Gesellschaftsprobleme

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>