Stabilität für Halbvampire?

Drei Hefte ist die Neuauflage der Heftromanserie „Vampira“ jetzt schon jung. Dabei fällt vor allem auf, dass die Hauptfigur bisher lediglich reagiert und nicht agiert hat. Das ist eigentlich nur logisch, schließlich wurde Lilith zu früh aus ihrem Schlaf geweckt und war erst einmal ziemlich verwirrt. Das sie sich schon ganz gut orientiert hat, ist eigentlich ein Wunder.
Dennoch ist es für eine Heftromanserie natürlich wichtig, dass sich der Hauptcharakter durch Aktionen auch einen eigenen Charakter erarbeitet.
Den zweiten Teil der Vampira-Kolumne findet man auf dem Zauberspiegel:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.