Keine Leere in der großen Leere

Der neue Zyklus trägt den Namen „Die große Leere“. Ein Drittel der Hefte ist mittlerweile erschienen und von Leere kann gar keine Rede sein. Stattdessen sprießen nach der Vernichtung der Orphanen übermächtige Wesen beinahe inflationär aus dem Boden und nebenbei werden noch ein paar Fragen für zukünftige Handlungsstränge freigelassen. Insgesamt erscheint das „Sternenfaust“-Universum aber bevölkerter als je zuvor.

Irgendwann muss es aber mit der angekündigten Leere ja losgehen. Die Bestandsaufnahme davor kann man auf dem Zauberspiegel lesen:
Keine Leere in der großen Leere

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.