Software-Überraschung

Seit Jahren hört und liest man immer wieder, wie unfair die Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen eigentlich sind. Selbst ohne den „Schwangerschaftsnachteil“ belaufen sie sich noch auf rund 13%. Getan wird – wie häufig – kaum etwas, egal ob rot-grün, schwarz-rot oder schwarz-gelb an der Macht ist. Das Maximum schien das Antidiskreminierungsgesetz zu sein, dass rot-grün hinbekommen hat. Jetzt hat eine Software des Bundesfamilienministeriums doch tatsächlich herausgefunden, dass der Unterschied bei den Gehältern „krass“ sei.
Wie gut, dass sich unsere Bundesfamilienministerin dafür entschieden hat, in Zukunft vermehrt in der Schule benachteiligte Jungen zu fördern.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.