Das Gefecht (Deep Space Nine Folge 90)

Inhalt: Worf hat in einem Gefecht den Befehl gegeben, auf einen sich gerade entarnenden Frachter zu feuern, weil er dachte dies sei ein klingonisches Schlachtschiff. Nun fordert das klingonische Imperium Worfs Auslieferung und schickt einen Anwalt auf die Station. Der Fall wird vor einem vulkanischen Admiral verhandelt…

Kritik: An dieser Episode stimmt vieles nicht. Die Grundidee ist zwar ganz ordentlich, schließlich ist die Frage, in wie weit Sternenflottenoffiziere für ihr Verhalten während eines Gefechts verantwortlich sind, recht interessant.

Aber in diesem Fall ist von Anfang an klar, dass Worf aus Föderationsperspektive eigentlich keine Schuld trifft. Der klingonische Anwalt fordert seine Auslieferung, weil Worf ein Klingone ist. Aber er hat kein Föderationsrecht verlässt. Die Frage nach Worfs Motiv ist zwar interessant, aber da seine Tat gerechtfertigt war, ist das Motiv eigentlich nebensächlich und sollte nicht zu einer Auslieferung führen.

Die Verhandlung ist zwar ganz nett, ermüdet jedoch im Verlauf der Episode. Außerdem ist es merkwürdig, dass die Angelegenheit vor einem Admiral der Sternenflotte verhandelt wird und es kein Gericht mit richtigem Richter gibt. Aber vielleicht ist das Ganze so etwas wie ein Militärgericht. Trotzdem ist es merkwürdig, dass die Entscheidung von einem Admiral ohne juristische Ausbildung abhängt.

Der Kracher ist aber das Ende. Nach einer „überraschenden“ Entdeckung wird Worf endgültig freigesprochen. Zum Schluss gesteht er aber, sich doch darüber gefreut zu haben, endlich gegen die Klingonen kämpfen zu können und dass seine Entscheidung sofort zu schießen, voreilig war. Sisko klagt ihn daraufhin mehrerer Fehler an. Dabei wurde vorher zur Genüge gezeigt, dass es in der Gefechtsituation durchaus gerechtfertigt war, sofort zu schießen. Worf wollte das Leben seiner Crew beschützen. Sisko sieht das anders, er meint, Worf hätte die geringe Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Frachter enttarnt mit in die Berechnungen einbeziehen sollen, weil der Kampf auf einer Frachterroute stattfand. Aber welcher Frachterkapitän soll denn in einem Gefecht enttarnen? Das ist doch extrem unwahrscheinlich. Insgesamt ist das Ende komplett unsinnig.

„Das Gefecht“ ist eine lahme Episode, die zwar einen soliden Ansatz verfolgt, aber im Lauf etwas ermüdet und mit einem unsinnigen Ende aufwartet. 2 von 5 Punkten.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.