Wiedervereinigt (Deep Space Nine Folge 78)

Inhalt: Eine bajoranische Wissenschaftlerin kommt auf die Station, um ein künstliches Wurmloch herzustellen. Sisko bietet Dax an, die Station über diesen Zeitraum zu verlassen. Der Grund: Einer von Dax früheren Wirten war einmal mit dieser Wissenschaftlerin verheiratet. Sie hat zwar mittlerweile auch schon einmal den Wirt gewechselt, doch die Gefühle könnten immer noch da sein. Das Problem: Die Trill-Gesellschaft sieht es als Sünde an, wenn ein Trill etwas mit einem früheren Partner des Symbionten anfängt. Die Folge wäre ein Ausstoß aus der Trill-Gesellschaft, was bedeuten würde, dass der Symbiont nach dem Tod des Wirts keinen neuen Wirt bekäme und somit sterben würde…

Kritik: Es ist erkennbar, in welche Richtung die Folge steuert. Natürlich kann man kein künstliches Wurmloch erschaffen und natürlich verliebt sich Jadzia wieder in die Wissenschaftlerin.

Interessanterweise werden diese Gefühle sogar erwidert und die Beziehung wirkt sogar authentisch, was man nicht von jeder Beziehung in „Star Trek“-Serien sagen kann. Das Ende ist aber schon vorhersehbar. Natürlich ist es nicht möglich, dass Jadzia Dax aus der Trill-Gesellschaft verbannt wird, das wäre eine zu tiefgreifende Veränderung.

Natürlich wäre es wünschenswert, wenn eine „Star Trek“-Serie so etwas mal zeigen würde. Man könnte daraus gar einen längerfristigen Kampf um die Liberalisierung der Trill-Gesellschaft machen. Aber dafür reicht die Zeit einer Folge nicht und auf einen längeren Handlungsstrang mag man sich wohl nicht einlassen.

Wie bereits erwähnt, werden Jadzias Gefühle durchaus erwidert. Aber die Wissenschaftlerin ist nicht bereit dazu, den Preis für eine Beziehung in Kauf zu nehmen. Ihr ist die Verantwortung für den Symbionten wichtiger als ihre Liebe. Und so steht Jadzia Dax schon zum zweiten Mal in der Serie vor einer gescheiterten Beziehung. Das letzte Mal waren es noch höhere Mächte, die eine Beziehung verhindert haben, diesmal „lediglich“ die Vernunft. Wie beim letzten Mal ist aber zu erwarten, dass schon in der nächsten Folge niemand mehr ein Wort über das Ganze verliert. So etwas ist schade.

„Wiedervereinigt“ ist keine schlechte Folge. Aber auch keine großes Highlight. Die Episode lebt ausschließlich von dem Knistern zwischen Jadzia und der Wissenschaftlerin. Das reicht noch für eine gute Wertung. 3 von 5 Punkten

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.