Horizon (Enterprise Folge 46)

Inhalt: Die Enterprise ist auf einem Kurs, der sie in die Nähe von Travis Mayweathers altem Frachter Horizon bringt. Travis bittet darum, dort ein paar Tage Urlaub machen zu können.
Bald erfährt Travis jedoch, dass sein Vater in der Zwischenzeit verstorben ist.
Teile seiner Familie nehmen ihm seine Abwesenheit übel und so erfährt Travis nur nach und nach, was für Probleme das Familienunternehmen eigentlich hat…

Kritik: Man fragt sich natürlich wie dieser Frachter mit so einem schwachen Warpantrieb so weit nach draußen kam. Ohne Unterstützung von der Erde müssten sie eigentlich regelmäßig bei Problemen aufgeschmissen sein. Außerdem stellt sich auch die Frage, was die Mayweathers mit dem verdienten Geld eigentlich machen? Kann man auf der Erde bereits mit außerirdischen Währungen bezahlen? Oder machen sie es nur des Abenteuers wegen?

Freilich ist diese Episode kein großer Wurf. Den Zuschauer erwartet eine eher ruhige Familiengeschichte, die bemüht als Charakterepisode daherkommt. Auch die Angriffe der Piraten auf das Schiff machen die Episode nicht spannender.

Dennoch ist die Intention sehr gut, auch Travis mal in den Mittelpunkt zu rücken. Sein Hintergrund war grob bekannt, doch die Einblicke in das Frachterleben sind dennoch interessant.

Es gibt außerdem eine gelungene Nebenhandlung: Trip und Archer versuchen T’Pol zu überreden, an den Kinovorstellungen auf der Enterprise teilzunehmen. Dieser Teil Charakterepisode ist dann sogar mal gelungen.

Eine durchschnittliche Story, bemühte Charakterszenen – durch eine sympathische Inszenierung und einen zu lange vernachlässigten Hauptdarstellung kommt diese Episode dennoch auf ein gute 3 von 5 Punkten.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.