Holocron Heist (Clone Wars S2Ep1)

Ahsooka begeht einen Fehler in einem Kampfeinsatz: Sie zieht sich nicht zurück als ihr das befohlen wird. Dafür wird sie mit Arbeitsdienst in der Bibliothek bestraft. Was sie und die anderen Jedi nicht wissen: Darth Sidious hat den Kopfgeldjäger Bane damit beauftragt, eine Jedi-Holocron aus dem Tempel zu stehlen. Das sind die bestgehütetsten Gegendstände des Tempels. Um seinen Auftrag zu erledigen, lässt er eine Gestaltwandlerin in Form eines Jedi in die Bibliothek einschleusen…

Auch die zweite Staffel beginnt zwiespältig. Aber immerhin nicht mehr so zwiespältig wie die erste Staffel.

Positiv ist, dass sich schienbar darum bemüht wird, eine vernünftige langfristige Handlung aufzubauen. Diesmal dreht es sich um die Jedi-Holocrons und eine Liste mit allen machtbegabten Kinder in der Galaxis.
Dies in den Händen der Separatisten wäre natürlich eine Katastrophe.

Auch die Droiden sind diesmal sehr ernsthaft. Es kommt endlich Atmosphäre auf und die Spannung steigt stark bis zum Ende der Episode.

Sehr schön sind auch die vielen Ortwechsel. In den Filmen war klar, dass man nicht so viele Planeten zeigen konnte. Aber in einer Zeichentrickserie müssten den Entwicklern doch keine Grenzen gesetzt sein.
Dennoch spielte die Handlung in der letzten Staffel fast immer auf nur einem Planeten pro Folge. Dies hat sich nun geändert. Es gibt ein kleines Intro auf Fellucia, später spielt die Handlung dann auf Coruscant. Sehr schön.

Interessant ist auch, dass Ahsooka wie ihr Meister scheinbar Probleme damit hat, Befehlen zu folgen. Nur schätzt sie Situationen offensichtlich eher falsch ein.

Leider leidet die Folge auch an Logikfehlern. Was ist denn bitteschön eine Holocron? Richtig erklärt wird dies nie.
Ärgerlich ist auch, dass Jedi sich überhaupt so einfach übertölpeln lassen. Das ist unrealistisch.
Für eine dauerhafte Rahmenhandlung ist die Holocron-Geschichte auf jeden Fall nicht genug.

Seltsam ist auch, dass so viele Jedi-Meister im Tempel sind, obwohl die Situation für die Republik ja angeblich gar nicht gut ist.

Insgesamt startet die zweite Staffel gut. Charakterentwicklungen sind erkennbar, man bemüht sich um eine langfristige Story und versucht endlich Ernsthaftigkeit in die Serie zu bringen.
Wenn die Folgen so weiter gehen, wird die zweite Staffel deutlich besser als die eher dünne erste Staffel.
Die hat zwar auch Spaß gemacht, war aber inhaltlich unglaublich dünn.
„Holocron Heist“ macht Spaß (darauf kommt es bei einer Zeichentrickserie ja zum Teil auch an) und ist dennoch ernsthaft. Das ist schon einmal gut. 3 von 5 Punkten.

One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.