The crackpot and these women (West Wing Folge 5)

Inhalt: Toby hat ein Problem mit dem Präsidenten. Dieser scheint ihm nicht wirklich zuzuhören, außerdem empfindet er ihn als zu inkonsequent. Daher gerät er immer häufiger mit ihm aneinander. Als er dann auch noch erfährt, dass er nur die zweite Wahl für den Job war, macht er sich ernsthafte Sorgen…
Josh erhält derweil eine Instruktionskarte. Darauf ist vermerkt, wo er sich im Fall eines atomaren Angriffs hinbegeben soll. Die Crux ist nur: Er ist neben Leo vom Mitarbeiterstab der einzige, dem diese Ehre zukommt. Und dadurch hat er seinen Freunden gegenüber ein extrem schlechtes Gewissen…
Währenddessen kündigt sich die Tochter des Präsidenten an und daher soll es am Abend ein vom Präsidenten gekochtes Chilli geben, vor dem sich die meisten jedoch eher fürchten…
Leo hat für den ganzen Tag Treffen mit Lobbyistengruppen angesetzt, die sonst zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Und so muss sich Sam anhören, dass sich das weiße Hause zu wenige Gedanken über die Ufo-Forschung macht, während CJ sich Vorträge über einen möglichen Highway für Wölfe anhört…

Kritik: Eine eher ruhige Episode, die jedoch für die Charaktere umso wichtiger ist. Josh hat Probleme damit, seine erweiterten Befugnisse gegenüber seinen Freunden zu rechtfertigen, die sich wiederum gar keinen Kopf darüber machen.
Toby kann sein Verhältnis zum Präsidenten klären und die Tochter des Präsidenten hat ihren ersten Auftritt.

Die Highlights der Folge sind allerdings die Treffen mit den Lobbyistengruppen. Sowohl Sam als auch CJ merkt man deutlich an, wie lächerlich sie die ganze Sache finden. Dennoch müssen sie so tun, als würden sie die Leute ernst nehmen – eine schwierige Aufgabe. Witzigerweise denken beide danach ein wenig weiter über das Thema nach. Die Treffen scheinen also zumindest ein wenig bewirkt zu haben.

Zum Schluss gibt es eine etwas sehr sentimentale Rede vom Präsidenten vor dem gesamten Mitarbeiterstab, der kurz davor steht, mit dem Chili konfrontiert zu werden. Sie verdeutlicht noch einmal, dass alle Mitarbeiter doch ganz gut zusammenarbeiten.

Eine witzige, unterhaltsame, aber doch ein wenig unspektakuläre Episode. 3,5 von 5 Punkten.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.