Deutsch-LK-Angst und die deutschen Gerichte

Eine komische Kombination oder?

Das sind aber die beiden Themen, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Ich habe eine nicht unerhebliche Angst vor der morgigen Deutsch-LK-Klausur, der ich mich nicht wirklich gewachsen fühle. Irgendwie hat es unser Lehrer geschafft, im Kurs solche Verunsicherung hervorzurufen, dass wir morgen am liebsten alle zu Hause bleiben würden.

Außerdem geht mir die Bundeswehr durch den Kopf. Spiegel online berichtet hier und hier über die Entscheidung eines Kölner Gerichts, dass die Wehrpflicht eventuell verfassungswidrig ist.
Mich ärgert schon seit einigen Jahren, dass bei weitem nicht alle Jugendlichen überhaupt eingezogen werden. Zudem können die, die sich einen guten Arzt sonst wo leisten können, sich einfach einen Attest schreiben lassen und sind damit frei. Fair ist das nicht!
Wer nicht gewitzt genug ist, muss dann eben wenn er Pech hat neun Monate seines Lebens für so einen Schwachsinn opfern!
Ich bin ja eher selten mit Vertretern der JuLis (Jugendorgansiation der FDP…) einer Meinung, aber als bei Jugend im Landtag eine von ihnen gemeint hat:
„Für mich ist das schlichtweg Freiheitsberaubung“, war ich zum ersten Mal mit jemandem von ihnen auf einer Linie.
(Danach hat ein anderes JuLi-Mitglied aber auch gesagt, dass wir die Wehrpflicht brauchen, damit „wenn Deutschland angegriffen wird, jeder Mann zu den Waffen eilen kann“. Denn nur dann habe er ein sicheres Gefühl. Dazu muss man – glaube ich – auch nicht viel zu sagen.)
Mit ein wenig Glück sieht demnächst auch das Verfassungsgericht ein, dass die Wehrpflicht derzeit nicht nur unfair, sondern auch sinnlos ist. Hoffen darf man ja wohl noch…

Und jetzt hoffe ich erst einmal auf ein halbwegs ordentliche Deutschklausur morgen…

Tags:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.