Mullibocks Mond (Deep Space Nine Folge 15)

http://www.youtube.com/watch?v=rhb-XsYLGhI

Inhalt: Die Bajoraner möchten den Kern einer ihrer Monde anzapfen. Damit würden sie genügend Energie für den Großteil der Bevölkerung erhalten.

Kira wird damit beauftragt, den Mond zu räumen, denn nach der Aktion wird die Atmosphäre vergiftet sein.
Alle gehen mehr oder weniger freiwillig. Nur ein alter Mann namens Mullibock weigert sich, den Mond zu verlassen. Als Kira mit ihm uns seinen beiden Mitbewohnern spricht, verspürt sie langsam Sympathie für sie. Ihr Kampf ähnelt ihrem Kampf gegen die Cardassianer – er ist hoffnungslos. Sie bleibt bei ihnen und riskiert damit ihren Job. Sisko kann sie jedoch umstimmen und sie zwingt schließlich Mullibock dazu, den Mond zu verlassen.
Gleichzeitig machen Nog und Jake auf DS9 Taschgeschäfte. Von cardassianischer Nahrung, die keiner will kommen sie auf selbstdichtende Bolzen, die sie gegen Land eintauschen. Am Ende machen sie ein großes Geschäft, denn das Land wird von der bajoranischen Regierung dringend benötigt.

Kritik: Die Nebenhandlung in dieser Folge ist ganz gut gelungen. Obwohl Jake und Nog noch immer nerven, ist es doch interessant, wie sie ihre Tauschgeschäfte abwickeln. Witzig ist vor allem, dass Nog den Profit will, Jake aber nicht. Nog kann jedoch nicht gut tauschen, Jake schon. Jake hat also irgendwie den richtigen Riecher für etwas, was er gar nicht haben möchte.

Die Haupthandlung hat immerhin einen interessanten Ansatz. Kann man Menschen für das Wohl der Allgemeinheit einfach umsiedeln? Leider wird aus dieser Idee nicht sonderlich viel gemacht. Die meiste Zeit reden Kria und Mullibock lediglich. Da Mullibock recht eigen und starrsinnig ist, sind die Unterhaltungen relativ langweilig.

Außerdem wird das Thema gar nicht wirklich genutzt. Viel mehr dient diese Folge dazu, die Freundschaft zwischen Sisko und Kira zu verdeutlichen.

Somit haben wir eine schwache Hauptstory und eine gute Nebenhandlung. Das bringt dieser Folge immerhin eine durchschnittliche Wertung ein.
2,5 von 5 Punkten.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.