Heftromane?!

Heftromane?! Das ist meistens die Reaktion. Entweder man hat keine Ahnung, was damit überhaupt gemeint ist oder man stepelt diese Kategorie sofort ab.

Ja, ich lese Heftromane. Bin ich dadurch ein schlechter Mensch? Das scheinen einige Leute zu glauben.

Als ich auf Kreta war, musste ich wohl oder übel eine Freundin bitten, mir meinen Lesestoff zu besorgen.
Sie geht also zum Bahnhofskiosk, wo ich seit 2005 mindestens alle zwei Wochen meine Heftromane kaufe.
Nachdem sie bezahlt hat, fragt der Verkäufer sie:
„Sind die für dich?“
„Nein, die kaufe ich für einen Bekannten“, antwortet sie.
Er warnt sie: „Hüte dich vor solchen Leuten!“
?!

Entweder hat er keine Ahnung oder er lebt in Vorurteilen. Was man sich aber auch vor Augen halten muss ist, dass das der Kiosk ist, indem ich seit Jahren Heftromane kaufe!
Irgendwie hat mich das schockiert.

Ich lese die Sience-Fiction Serie Sternenfaust und die Fantasy Serie Maddrax.
Sternenfaust lese ich seit der ersten Ausgabe und es gab bisher keine wirklich explizite Szene und höchstens eine, die entfernt in diese Kategorie fällt.
Bei Maddrax, das ich erst seit kurzem regelmäßig lese sieht das schon anders aus, dennoch ist es nicht anders als in jedem Roman für Erwachsene.
Dennoch habe ich manchmal das Gefühl, das es nicht so seltsam sein würde, ein Pornoheft zu lesen als einen Heftroman.

Sicherlich bieten die Geschichten keine literarischen Höhenflüge. Aber das erwarte ich auch gar nicht. Ich möchte auf 64 Seiten eine Stunde lang gut unterhalten werden. Ist es so, bin ich glücklich.
Wo ist da der Unterschied zu einer Fernsehserie? Da schaue ich mir auch eine Stunde nicht so wertvolles an. Da ist es doch besser, ich lese.

Schade ist einfach nur, dass man bei vielen Menschen einfach unten durch wäre, wenn man zugibt, Heftromane zu lesen. Das ist doch irgendwie blöd.
Und so gefährlich schätze ich mich auch nicht ein 😉

Nach einiger Überlegung habe ich mich entschieden, weiterhin an dem Kiosk zu kaufen (gut er ist auch der Einzige in der Gegend, der Heftromane verkauft).

Dennoch wollte ich mal darum bitten, ersteinmal ein paar Hefte zu lesen, bevor man ein Urteil fällt. Denn sowohl Unwissenheit als auch Voreingenommenheit sind keine guten Grundlagen für eine Kritik.
Gerne höre ich mir aber „Das ist doch der reinste Schwachsinn“ von Leuten an, die einige Hefte gelesen haben und das dann mit ihrem abendlichen Fernsehprogramm verglichen haben.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.